byTA im Wandel der Zeit

Angefangen hat ja alles vor etwa 20 Jahren. Ein Synonym wurde gesucht. Und dann als “b y t a” auch gefunden. Doch was bedeuted es? Natürlich sollte es nicht mit dem schwedischen Wort “byta” verwechselt werden. Lustigerweise heisst “byta” auf schwedisch soviel wie “wechseln”, “austauschen”. Im Endeffekt nutze ich aktuell die Bedeutung um auf meinem neuen altes Synonym aufzubauen. Da ich kein schwedisch kann, war meine Überlegung eine ganz simple; nämlich die Herleitung von meinen Initialen T.A. mit einem einfachen “by” davorgesetzt … im Endeffekt, von MIR. Toll erklärt nicht?

Und warum das Ganze? Ja, auch bei mir war der Wunsch nach einem Internetauftritt da. Allerdings habe ich den nicht so gepflegt, weshalb das meiste wieder in der Versenkung verschwand. Doch das soll nun anders sein. Vielleicht hat es einfach seine Zeit gedauert, aber gewisse Gedanken müssen erst reifen. 

Was möchte ich mit diesem Internetauftritt vermitteln? Es soll der Lauf meiner Kreativität sein. Die Schwierigkeit darin besteht wohl eher darin, die zwei Komponenten meiner Leidenschaft in Einklang zu bringen. So möchte ich meine Passion für Musik und Fotografie hier auf dieser Seite platzieren. Auch möchte ich einen Blog nutzen um diverse Themen aufzugreifen. Da kann man sich nun fragen; noch ein Blog? Und ich sage dazu, warum nicht … seien wir gespannt was dabei rauskommt.