Erfahrungsbericht Fotobuch Professional Line Saal-Digital

Erfahrungsbericht Fotobuch Professional Line Saal-Digital

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Der Artikel ist absolut überfällig, und ich möchte mich bei Saal-Digital entschuldigen, dass mein Bericht so lange auf sich warten lies. Zur Geschichte. Ich wurde auf ein Inserat von Saal-Digital aufmerksam, als sie Produktetester für die Professional Line ihrer Fotobücher im 2020 suchte. Saal-Digital ist eine Digitaldruckerei die allerlei Produkte von Büchern über Fotos bis hin zu Kalendern anbietet. Ich wollte schon länger ein Buch als Portfolio gestalten, deshalb habe ich an der Ausschreibung teilgenommen. Saal-Digital verschenkte Gutscheine im Wert von CHF 100.–. Im Gegenzug ist ein Erfahrungsbericht über das Produkt abzuliefern. Der Bericht enthält meine ganz persönliche Meinung. Nich mehr und nicht weniger.

Es gibt mehrere Möglichkeiten sich ein Buch zu gestalten. Man kann das Ganze online erstellen, oder man lädt sich die Software direkt auf den Mac oder PC. Ich habe mich für letzteres entschieden. 

Die Auswah

Die Professional Line gibt es in verschiedenen Ausführungen:

Format

– 21 x 21 cm

– 22 x 30 cm

– 30 x 21 cm (meine Wahl)

– 30 x 30 cm

– 40 x 30 cm

Hat man sich für ein Format entschieden, geht es um die Auswahl des Covers und des Einbandes. Ich musste mich für das spezielle Acrylglas-Cover entscheiden

Beim Einband kann man zwischen verschiedenen Optiken wählen; verschiedene Leder-, Holz- oder Korkoptiken gibt es zur Auswahl. Ich habe mich für eine edle Holzopik entschieden.

Da ich nicht so der Fan von glänzenden Fotos bin habe ich mich für ein mattes Fotopapier entschieden. Zur Auswahl steht neben dem glänzenden und dem matten Papier noch ein Hi-End-Druck. Bei der Auswahl helfen einem übrigens die Mustersets die separat bestellbar sind.

Als letztes Feature hat man noch die Möglichkeit sie das fertige Buch in einer edlen Geschenkbox liefern zu lassen. Ich denke für Hochzeiten und Dergleichen macht das sicherlich Sinn. Für den sonstigen Gebrauch finde ich so eine Box allerdings mit CHF 54.– etwas teuer. 

(Ich nachhinein muss ich gestehen, dass es vielleicht doch Sinn machen würde, da das Acrylglas sehr kratzempfindlich ist.)

Nachdem man sich für Format und Design entschieden hat geht es zur eigentlichen Gestaltung. Dabei kann man sich von der “intelligenten” Software etwas helfen lassen, in dem man die Bilder automatisch einlesen lässt, oder alles selbst gestaltet. Ebenfalls kann man als Startpunkt zwischen drei vordefinierten Seitenanzahlen wählen. Da ich mein Buch gerne selbst gestalte habe ich mich für eine leere Vorlage entschieden. Das Layout der Software ist dabei sehr übersichtlich. Links kann man seine Ordner mit den Bildern wählen, im Hauptfentser sieht man die zu bearbeitende Seite und unten sind die einzelnen Seiten als Vorschau dargestellt. 

Software, Gestaltung

Bei der Gestaltung an sich ist man sehr frei. Man kann zwischen einigen vorgefertigten Layouts wählen, oder man kann sich sogar eigene Layouts erstellen. 

Weiter kann man aus einer grossen Anzahl Cliparts zusätzlich das Buch verschönern wenn man das möchte. 

Das Buch was ich gestalten wollte sollte allerdings ein reiner Bildband werden. Da ich aber dann doch wissen wollte wie die Schriften daher kommen, – man kann das Buch mit Text ergänzen – habe ich nebst dem Titel am Schluss etwas Text verfasst.

Allgemein kann man sagen, dass das Gestalten der einzelnen eine wahre Freude ist. Sehr gut ist auch, dass man angezeigt bekommt, ob die Auflösung der Bilder stehts gut genug ist. Dies wird einem jeweils grün beim Positionieren des Bildes signalisiert und mit dem Text “Bildqualität ist ….” angezeigt.

Was ebenfalls ganz toll ist, ist die Tatsache, dass man sich die ICC-Profile auf der Homepage von Saal-Digital herunterladen kann. So kann man vermeiden, dass man böse Überraschungen erlebt wenn man das Buch durchblättert. Mit den ICC-Profilen kann man für die verschiednen Oberflächentypen das Papier auf dem Computer simulieren. Da die Computerbildschirme nicht das gleiche darstellen wie der Druck auf dem Papier ist dies durchaus sinnvoll. Die Profile können in Adobe Ligthroom als auch in Adobe Photoshop gelesen werden. Ich habe diese Programme für die Bearbeitung meiner Bilder verwendet.

Lieferung

Ca. eine Woche nach Bestellung kam das Paket an. Wohl geschützt durch einen guten Verpackungskarton. Das Buch selbst war dann noch einmal von einer Schaustoffschutzhülle geschützt. 

 Erster Eindruck und Haptik

Wow, ich muss schon sagen, der erste Eindruck war ein echtes Wow-Erlebnis. Man mag sich wahrscheinlich im ersten Moment etwas erschrecken wenn man das Acrylcover zum ersten mal sieht. Aber logischerweise wird dieses Cover ebenfalls durch eine Schutzfolie geschützt. Nachdem man diese entfernt hat sieht man das tolle Ergebnis. Die Bücher der Professional Line werden übrigens alle von Hand gefertigt!

Die Haptik des ganzen Buches ist wirklich klasse. Auch der edle Umschlag (ich habe die Holzoptik gewählt fühlt sich echt toll an. Der Umschlag ist sehr gut verarbeitet und man sieht, dass hier Aufwand dahinter steckt.Die Professional Line von Saal-Digital überzeugt auf der ganzen Linie. 


Fazit

Wenn einem Bilder etwas sagen, dann ist das auf jeden Fall sein Geld wert. Vor allem in der heutigen Zeit wo wir von Bildern in digitaler Form überschflutet werden.Was gibt es schöneres, als ein Fotobuch in die Hand zu nehmen, darin zu blättern und in Erinnerungen schwelgen. 
Kleiner Wehrmutstropfen am Rande: Das Acrylglascover ist ein absoluter Hingucker und der ultimative Knaller. Allerdings ist das Material extrem auf Kratzer anfällig. 

Zu guter letzt möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich nur einen geringen Aufpreis für das Buch bezahlt habe. Es waren im Endeffekt knapp CHF 20.–, da Saal-Digital wie gesagt einen Wertgutschein spendiert hat. Ebenfalls möchte ich an dieser Stelle betonen, dass dies meine persönliche Meinung über das Produkt ist. Saal-Digital legt Wert auf eine persönliche und individuelle Meinung. 

Schreibe einen Kommentar